Lernt den Wolf kennen

w1_de
Stronghold ist dafür bekannt, die Ausdauer der Spieler auf die Probe zu stellen und mit der Wiedergeburt solcher Spiele macht es natürlich Sinn, den Wolf schon zu Anfang an im Spiel zu haben. Die Rückkehr des Wolfs als einer der KI Charaktere soll die klare Botschaft senden, dass auch Crusader 2 der herausfordernden Stronghold Natur treu bleibt. Wenn man gegen den Wolf gewinnt, dann soll es sich nach einem absoluten Triumph anfühlen:

https://www.youtube.com/watch?v=eipTpdRtIE8

Der Wolf ist natürlich ein KI Gegner, der den Spieler mit Sprüchen wie „ Ich würde lieber Eure Burg mit einem Löffel abreißen, als Euch Hilfe anzubieten“ mitten im Spiel verspottet. Als KI Lord ist er weder im Multiplayer, noch im offline Skirmisch Modus ein hilfreicher Verbündeter, da seine aggressive Haltung gegenüber anderen Spielern es durchaus schwierig macht, militärische oder wirtschaftliche Unterstützung von ihm zu erhalten. Als KI Gegner bietet er dem Spieler jedoch eine würdige Herausforderung.

Seine Fähigkeit, schön sehr früh eine starke Verteidigung aufzubauen und sich zu verschanzen, bis er eine gewaltige Armee aus den kraftvollsten Einheiten zusammengestellt hat, macht ihn zu einem der stärksten Gegner im Spiel. Den Wolf zu überrumpeln wird schwierig, je länger man ihn in Ruhe lässt, desto gefährlicher wird er jedoch. Seine Gegner werden nicht nur in der Größe der Armee mit ihm mithalten, sondern auch die effektivsten Einheiten gegen ihn einsetzen müssen. Wer die dicken Rüstungen seiner Infanterie durchschlagen will, muss seine Bogenschützen mit Armbrustschützen ersetzen und Pechgräben aufstellen, um seine Schwertkämpfer in Flammen zu hüllen. Einheiten, die gegen gepanzerte Einheiten wenig Schaden ausrichten können, wie beispielsweise der Drehende Derwisch, sollten vermieden werden.